Milchstrasse

 

Was gibt es schöneres als unter freiem Himmel auf einem Berg zu übernachten und die zahllosen Sterne zu bestaunen? 

Für die Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine trockene und klare Nacht vorhergesagt. Also habe ich die Fotoausrüstung, Proviant und einen Schlafsack gepackt und bin um 18 Uhr Richtung Niederhorn gestartet. Es hat noch viele Wolken im Berner Oberland doch die lösen sich jetzt dann rasch auf, hat der Wetterfrosch gesagt...

Kaum auf dem Niederhorn angekommen spüre ich schon die ersten Tropfen und so genehmige ich mir ein Kaffee im Berghaus, die Nacht sollte ja noch lange dauern. Nach einer halben Stunde Regen startete ich voll motiviert in Richtung Burgfeldstand. Um 22 Uhr der nächste Schauer, so ein Mist. Der Wetterbericht hat ziemlich versagt. :-(

Von Westen ist nun aber Besserung in Sicht die ich auch dringend brauchen kann, denn ab Mitternacht sollte die Milchstrasse dank Neumond gut sichtbar sein. Pünktlich verzogen sich die Wolken für etwa eine Stunde und gaben die Sicht auf das Sternenmeer und die Milchstrasse frei. Was für ein Traum.

Müde kroch ich gegen halb zwei in den Schlafsack und schlief zufrieden ein. Dass ich schon eine Stunde später wieder vom Regen geweckt werde würde, davon stand auch nichts im Wetterbericht... Aber was soll's, das ist halt Natur und schön war es sowieso... :-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0