Morgens wenn die Welt noch schläft

Dieses Bild entstand Morgens um 05:55 Uhr am Strandweg in Thun.

Die Luft war kühl und klar, der Vollmond kurz vor dem Untergehen. Dennoch reichte das Licht das er zur Erde reflektierte noch, um die Berge in einem schönen Mondlicht erstrahlen zu lassen. Die Sterne funkelten um die Wette und wir genossen jede Sekunde.

Der Seespiegel wurde auf das minimum abgesenkt um dieverse Bauarbeiten rund um den See zu vereinfachen. Dieser Umstand kam mir bei diesem Bild sehr entgegen. Das sehr seichte Wasser war durch die diversen trockenen Stellen und Halbinseln wirklich Spiegelglatt und ermöglichte so eine schöne Spiegelung der Berge im Wasser.

Morgenstund hat Gold im Schlund. Diese Redewendung verstehe ich je länger, desto besser.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0